Wie kann ich ohne Sport schnell abnehmen? Mit der richtigen Motivation!

Es gibt ein wichtiges, oft übersehenes Detail beim Wunsch, ohne Sport schnell abzunehmen. Das Wichtigste beim Entschluss abzunehmen ist der Entschluss selbst.

Das Ziel ist klar: Abnehmen. Aber wie lohnenswert ist es, was bin ich bereit zu opfern?

Das Ziel ist klar: Abnehmen. Aber wie lohnenswert ist es, was bin ich bereit zu opfern?

Das klingt banal, ist es aber nicht. Es macht einen Unterschied, ob man jetzt mal eben abnehmen möchte – oder unbedingt. Weil es den wichtigsten Grund überhaupt dafür gibt. Erst wenn der Grund wirklich wichtig ist, trägt er als Motivation weiter als die nächsten sieben Tage.

Es kommt also auf die Beschaffenheit des Entschlusses an, auf seine Grundlage. Untersuchungen haben gezeigt, dass ernstzunehmende gesundheitliche Probleme eine starke Motivation sind, schnell abzunehmen, dafür Einschränkungen oder Umstellungen in Kauf zu nehmen und durchzuhalten.

Wie kann ich ohne Sport schnell abnehmen?

Um ohne Sport abzuehmen, bedarf es einer besonderen Motivation, denn es dauert natürlich länger als mit Sport. Daher kann man jede Unterstützung gebrauchen, die man kriegen kann. 

Wie man sich motiviert, dauerhaft gesund zu leben und abzunehmen, zeigt eine aufsehenerregende Aktion, die derzeit im Internet viel diskutiert wird. Natürlich kontrovers. Von Körperwahn und Sexismus ist die Rede (seltsam – geht es bei der Kampagne doch um BEIDE Geschlechter). Lesen Sie selbst:

Alles nur getrollt | Provozierendes Projekt will zum Abnehmen anregen – BILD
„Diät-Lust durch gefakte Vorher-/Nachher-Bilder? Eine umstrittene Kampagne sorgt für Wirbel in den sozialen Netzwerken. Alles begann in den Foren „4chan“ und „Reddit“, als auf einer Themenseite unter dem Titel „ThINNER BEAUTY“ (dt. „Dünnere/innere Schönheit“) User aufgefordert wurden, Fotos von Übergewichtigen mit Photoshop so zu bearbeiten, dass sie dünn aussehen. Später kamen Facebook- und Instagram-Seiten dazu. Das angebliche Ziel der Kampagne: Übergewichtigen eine Diät schmackhaft zu machen. Die Macher, deren Namen nicht bekannt sind, betonen immer wieder, dass es ihnen nicht um das Aussehen, sondern um die Gesundheit Übergewichtiger geht.“

Der Witz an der Sache ist, dass sie sich verselbständigt hat. Die Photoshop-Künstler unter den Usern haben offenbar viele Übergewichtige motiviert, „Bestellungen“ von sich selbst aufzugeben.

Kleiner Tipp am Rande: Möchte man ein „schlankeres Ich“ von sich als Foto und kann nicht mit der Fotomanipulationssoftware umgehen, kann man es wie damals im Kindergarten mit den Zeitungscollagen machen: Wunschkörper ausschneiden, eigenen Kopf dazukleben. Voilá, fertig ist die Motivationhilfe zum Abnehmen.

Aber es gibt natürlich noch einfachere, aber wohl ebenso effiziente Möglichkeiten, sich zu motivieren, etwas zu tun – und durchzuhalten – was man sonst nicht so gern macht:

Abnehmen beginnt im Kopf: Die Vorstellung von Sport hält uns vom Naschen ab – Frauenzimmer
„Fast jede Frau hat schon mal versucht mit Hilfe einer Diät abzunehmen. Doch Gewicht zu verlieren ist oft schwerer als gedacht, vor allem, wenn Heißhunger und Süßigkeiten einem in die Quere kommen. Doch was kann man gegen die typischen Todfeinde  einer jeden Diät unternehmen? Eine US-Studie will jetzt die ultimative Lösung gefunden haben: Um uns die Lust auf Schokoriegel, Gummibärchen und Co. so richtig zu vermiesen, hilft es angeblich sich ins Gedächtnis zu rufen, wie lange wir Sport machen müssten, um die Kalorien wieder abzubauen. Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie die Kalorien, die sie sich mit einem Schokoriegel auf die Hüften naschen, nur mit 50 Minuten Walken wieder loswerden?“

Wenn Sie also nicht mit 2000 Crunches wie die Fitnessfreaks im Video enden wollen…

Das ist in der Tat abschreckend, hat aber einen Nachteil: Man muss Listen auswendig lernen: Mars 50 Minuten. Snickers 60 Minuten. Halbbitter-Schokolade, 100 Gramm: 32 Minuten. Hm… nicht so praktisch.

Besser ist es, positiv zu denken. Wer das nicht gelernt hat, nimmt Motivations- oder Hypnose-CDs. Hypnose-CDs sind, fachkundig aufgenommen, stets positiv formuliert, weil unser Vorstellungsvermögen so strukturiert es. Eine Negation kann nämlich schlecht vorgestellt werden. Mit bestimmten ausgewählten Techniken des positiven Denkens, vermittelt durch wirksame Suggestionen, lässt sich eine mächtige und tragfähige Motivationshilfe etablieren, um auch ohne Sport schnell und schließlich dauerhaft abzunehmen.

Die Frage „Wie kann ich ohne Sport schnell abnehmen“ sollte man also vom Anfang – und also vom Kopf her – beantworten!

pbger

Andreas Hahm-Gerling ist Journalist (Gruner + Jahr, RTL) und führt einen Audioverlag. Gemeinsam mit seiner Frau Friederike produziert er Selbsthilfe-CDs. Vier Kinder erfordern täglich kreative Lösungen für unlösbare Probleme. In seinem Abnehmblog mischt er männliche Perspektive mit weiblichen Einsichten.