Schnell Abnehmen in einer Woche Tipps: Katys Asia-Methode

Eine schnelle Abnehm-Methode ist viel wert, wenn Sie die eine entdeckt haben, die für Sie persönlich wirklich funktioniert. Eines steht für mich fest: Sie sollte einfach sein.

Keine Sorgen - Bambusblätter stehen nicht auf unserem Speiseplan...

Keine Sorgen – Bambusblätter stehen nicht auf unserem Ernährungsplan …

Asiatische Frauen haben seit Jahrtausenden die folgende Methode praktiziert und über Generationen verfeinert, um schlank zu werden – und zu bleiben. Sogar nach einer Schwangerschaft und Geburt.

Schnell Abnehmen in einer Woche – Tipps

Das asiatische Essen gilt als guter Tipp, um schnell abzunehmen. Aber das sind nicht die einzigen Geheimnisse der Asiatinnen.

Das asiatische Essen gilt als guter Tipp, um schnell abzunehmen. Aber das sind nicht die einzigen Geheimnisse der Asiatinnen. Foto: public domain.

Und Sie können von deren Erfahrungen im Kampf gegen die Pfunde profitieren. Wir haben uns die Tipps von unserer US-chinesischen Kollegin Catherine „Katy“ Cheng näher angeschaut und stellen hier ihre besten Tipps vor, um schnell in einer Woche abzunehmen.

[monetize id=“1″]

Heute schauen wir uns darum eine Methode an, um schnell Fett zu verbrennen und den Körper zu formen, den Sie verdienen – ohne Rückenschmerzen verursachende Übungen im Fitnessclub oder wochenlang hungrig ins Bett zu gehen: Leicht abnehmen in einer Woche – ja, das geht.

Die asiatische Schnell-Abnehm-Methode – leichte Tipps und Tricks

Klar, jeder möchte die Antwort auf die Frage, welche Blitzdiät am besten wirkt um überflüssige Pfunde schnell, möglichst in einer Woche zu verlieren. In der Realität aber kann diese Frage nicht in einem kurzen Artikel auf einer Webseite beantwortet werden. Es erfordert schon ein voll ausgeprägtes Programm, um herauszubekommen, was wirklich eine perfekte Diät ausmacht. Aber Sie KÖNNEN DEFINITIV ein paar Dinge lernen, die Ihnen kurzfristig helfen werden, darum hier ein paar dieser „asisatischen“ Tipps die wirklich jeder ausführen kann und von denen jede Frau profitieren wird, um Ihren Traumkörper zu erreichen.

1. Fünf Mahlzeiten am Tag sind besser als zwei oder drei.

Sie lernen wie die Asiaten, kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen, statt alles auf einige wenige große Portionen zu verteilen. Das hat einen simplen Grund: Ihr Körper kann schlicht nicht soviel Kalorien aufnehmen (auf gesunde Weise verwerten) – nicht soviel Kalorien, wie sie unbeabsichtigt zu sich nehmen, wenn Sie Ihren Hunger zügeln, hinausschieben und dann ihren übermäßig gewordenen Appetit in nur zwei oder drei Mahlzeiten am Tag befriedigen.

Indem Sie drei mittelgroße Mahlzeiten (nämlich Frühstück, Mittagessen und Abendbrot mit zwei kleineren Zwischenmahlzeiten kombinieren (ein Vormittags-Snack und ein Nachmittags-Snack), verringern Sie deutlich die Chance, dass Sie bei einer der größeren Mahlzeiten übertreiben und sich überessen. Denn das würde alles ruinieren, jeden Gewichtsverlust an diesem Tag.

In den meisten asiatischen Kulturen gibt es den Trend, dass wir regelmäßig essen, oft sogar sechs bis sieben Mal pro Tag. Deshalb sind unsere Mahlzeiten immer viel kleiner, was die Größe betrifft, und was die Dichte der Kalorien betrifft. Kopieren Sie sich diese Formel für Ihren Abnehmerfolg. Versichen Sie Ihre Hauptmahlzeit unter 350 bis 400 Kalorien zu halten, und Ihre Zwischenmahlzeiten bei 150 Kalorien. Das sind zusammen rund 1400 Kalorien, plus Minus 100 Kalorien sind okay. Und das ist perfekt fürs Abnehmen – und Sie werden niemals Hungern, weil Sie so oft essen dürfen. Aber: Zwischen den Mahlzeiten sollte dann wirklich nichts gegessen werden und nachmöglichkeit eine klare Pause von 3 Stunden eingehalten werden.

Protein = Abnehmen. Wenn Sie nun sagen, okay, 400 Kalorien ist nicht viel – Sie erreichen diese Kalorienanzahl in der Tat oft nur, wenn Sie nicht so viel kohlehydrathaltiges Essen zu sich nehmen. Und jetzt raten Sie mal, was bei vielen Asiaten so auf den Tisch kommt? Reis, okay, aber sie trennen – sie essen erst den Fisch und die Beilage eben nicht als Beilage, sondern extra. Und neben dem Fisch essen wir eben auch viel andere proteinhaltige Gerichte.

2. Ein kleiner Teller in einer dunklen Farbe wirkt Wunder!

Es ist lustig zu sehen, dass die meisten von uns, die in den westlichen Ländern leben, sich unter chinesischem Porzellan immer etwas Weißes vorstellen. In Wirklichkeit ist das allermeiste Geschirr in China überhaupt nicht weiß.

In Fernost wird seit Urzeiten auf farbigen Services gegessen, aus Respekt vor der Erde und Ihrer Natur, die uns mit Nahrung versorgt. Aber Forscher haben inzwischen herausgefunden, dass es eine Verbindung gibt zwischen dunklen Tellern und der Verringerung eines Hormons, das uns mehr essen lässt als wir eigentlich sollten.

Es ist verblüffend, aber wohl war – weißes Essgeschirr stimuliert unser Gehirn in die Richtung, mehr Hungerhormone zu produzieren. Und das vergrößert natürlich die Chance, mehr zu essen als wir dürfen – die Folgen kennen wir alle.

Verstauen Sie also alles, was zu hell ist, in die hinteren Schrankecken, und wählen Sie dunkelblau, dunkelgründ oder sogar schwarzes Tafelgeschirr, und Sie werden überrascht sein, wie Sie sich viel schneller satt füheln und weniger essen werden.

Warum kann ich nicht abnehmen?

Was aber, wenn Sie immer noch nicht abnehmen, nicht in einer Woche, nicht mit diese Tipps?

10 Kilo in sechs Wochen… wenn diese zwei schnellen Abnehm-Tipps für Sie nicht funktionieren, gibt es eine andere, machtvolle Methode, um das Bauchfett zum Verschwinden zu bringen, weniger als in sechs Wochen, sogar bis zu zehn Kilo, ohne zu hungern oder ermüdende Trainingseinheiten. Die Hypnoplayer-Methode funktioniert praktisch im Liegen, wird aber noch kombiniert mit Ernährungsumstellung und Hunger-Stopp – das ist wirklich mächtig.

Youtube: SCHNELL ABNEHMEN – Tipp gegen Bauchfett in drei Minuten.

[monetize id=“2″]

http://hypnoplayer.de/schnell-abnehmen-i…

Friederike Gerling

Mutter von vier Kindern. Nach einer schweren Erkrankung ließ sich die einst weitgereiste Journalistin zur Hypnosetherapeutin ausbilden und gründete ihre eigenes Institut mit fünf Mitarbeitern.